Ines´ Kochstudio
Geflügel
Hähnchen-Mangosalat
Hühnerfrikassee
Ragout fin
N-A-C-K-T
Putenbrust
Hähnchenpfanne
Gänsebraten
Putenkeule
Fleischgerichte
Vegetarier
Ideen mit Gehacktem
Suppen und Eintöpfe
Gemischte Gerichte
Ideen mit Fisch
Wild
Hörrezepte
Sizilien+Spezialitäten
Türkei+Spezialitäten
Presse
TV-kleine "Erfolge"
Rund ums Kochstudio
Aktionen/Projekte
Privat
Gästebuch
Impressum

Dezember 2008







Ich wünsche schöne Fest- und Feiertage und das Gericht mache ich jedes Jahr für meine Familie.

Vielen Dank!








Vorschau und Outtakes:

Viel Spaß und viel Freude beim Zuschauen.




Meinung Kochvideos

Gästebuch

Zutaten:

1  Rotkohlkopf

Nelken

Süßstoff, Essig

Griebenschmalz

Speck, gewürfelt

4  Möhren

2  Zwiebeln

1 Dose Champignons ggf eine Schale frische Pilze oder Tk Ware

etwas Rotwein

Honig

Salz, Pfeffer, Paprika

Öl

6  Putenkeulen   

etwa 700 Gramm Putenbrust


Zubereitung:

Das Rotkraut erwähne ich nicht mehr so besonders, da man es in dem Hähnchenclip oder bei der Hirschrolle sehen kann.
Für die Zubereitung der Putenbrust habe ich auch einen separaten Clip für euch.

Die Keulen werden gewaschen und trocken getupft. Die Marinade besteht aus Öl, Salz und Pfeffer und Paprika nach belieben. Die Zutaten werden in einer kleinen Schüssel vermengt und mit Hilfe eines Pinsels wird das Fleisch mariniert.
Der Backofen wird auf 220° vorgeheitzt.
Die Putenkeulen werden in einen Bräter gelegt und auch von der anderen Seite mariniert.

Zu den Keulen kommen dann die geschnittenen frischen Zwiebeln oder die TK Alternative, je nach belieben. Die Möhren werden geputzt und in Stücke geschnitten, diese kommen ebenfalls in den Bräter.
Die Keulen werden 2 Stunden lang gegart. Nach etwa einer Stunde werden die Keulen einmal gedreht, nach belieben kann man etwas Rotwein hinzugeben.

Die Soße wird verfeinert mit fertiger Hähnchensoße und noch mal abgeschmeckt. Zum Andicken nehmt ihr 2 geriebene Kartoffeln, die die Soße dann sämig macht.

Lasst es Euch schmecken.

Eure Ines




Putenkeule




Top