Ines´ Kochstudio
Geflügel
Fleischgerichte
Hirtengulasch
Pilzgeschnetzeltes
Geschnetzeltes Allerlei
Schweinefilet
Gefülltes Schweinefleisch
Cordon bleu
Idee - Raclettereste
Rippchen
Sauerkrautgulasch
Rinderrouladen
Jägerschnitzel anders
Sauerbraten
Fleischtopf
Paniertes Schnitzel
Schweinebraten
Salzbraten
Zwiebelschnitzel
Kassler
Zwiebelfleisch
Schweinerouladen
Pilzgulasch
Schaschlik
Chinapfanne
Vegetarier
Ideen mit Gehacktem
Suppen und Eintöpfe
Gemischte Gerichte
Ideen mit Fisch
Wild
Hörrezepte
Sizilien+Spezialitäten
Türkei+Spezialitäten
Presse
TV-kleine "Erfolge"
Rund ums Kochstudio
Aktionen/Projekte
Privat
Gästebuch
Impressum


Dezember 2007






Ganz lecker. Einfach, schnell, normal. Wer braucht schon das Blättchen und das Gewürzchen, wenn es auch so extrem lecker ist. Ich verstehe die Welt nicht. Es ist so einfach...

Vielen Dank!







Meine Versprecher - Outtakes aus den Folgen 15 -18. Viel Spaß!



Meinung Kochvideos

Gästebuch

Zutaten für 4 Personen:

1 Schweinebraten

Zwiebeln

Reste von Grillsoßen

1 Tube Tomatenmark

Salz, Pfeffer, Rosmarin

Spießbratengewürz

Margarine

Dill

Zucker / Süßstoff

1 Kohlrabi

5 Möhren

2 Zwiebeln

Kartoffeln

Weißwein nach Bedarf





Schweinebraten.doc


Zubereitung:

Zuerst wird der Braten mit Salz und Pfeffer gewürzt und mit der gewürzten Seite in einen Bräter mit heißer Margarine gegeben. Die obere Seite des Bratens wird jetzt ebenfalls gewürzt und von beiden Seiten gut angebraten.
Das Tomatenmark wird dazu gegeben und ein wenig mit angebraten. Ein paar Zwiebeln kommen ebenfalls dazu. Dann wird alles mit Wasser aufgefüllt und alles wird mit Salz, Pfeffer, Steak oder Spießbratengewürz, Süßstoff und Dill verfeinert.

Bei geschlossenem Deckel lässt man es 1,5 Stunden köcheln.

In der Zeit werden die Kartoffeln geschält und in einen Topf mit Wasser gegeben.

Die Möhren werden geputzt, geschält und in Scheiben geschnitten. Die Kohlrabi werden geschält und ebenfalls in Würfel geschnitten.
Das Gemüse wird in einen Topf mit ein bisschen Salzwasser gegeben. Ein Stück Butter und die restlichen Zwiebeln werden hinzugegeben.

Der Braten wird ab und zu mal gedreht.

Die Kartoffeln werden mit ein wenig Salz zum Kochen gebracht.
Wenn das Gemüse weich ist wird es noch mit ein wenig Petersilie verfeinert.
Die Kartoffeln werden abgeschüttet und der Braten kann aus dem Bräter genommen werden, damit man die Soße andicken und nochmals abschmecken kann.


Das Essen kann jetzt angerichtet werden.
Lasst es Euch schmecken.

Eure Ines





Top